Regeneresen - Die Zell- bzw. Organtherapie

Bei den Regeneresen bzw. der biomolekularen VitOrgantherapie handelt es sich um biologisch aktive Ribonukleinsäuren (RNA) zur Behandlung von chronischen und degenerativen Erkrankungen.

Die Behandlung mit REGENERESEN hat die Normalisierung der Organfunktionen zum Ziel. 

Anwendungsgebiete: Chronische und degenerative Erkrankungen, bei denen Eiweißsynthese und damit zusammenhängend inkretorische Funktionen gestört sind.

 

Es stehen unter anderem folgende Organe zur Verfügung:

  • Aderhaut (des Auges)
  • Arterie
  • Bandscheibe
  • Bindegewebe
  • Dick-und Dünndarm
  • Epiphyse (Zirbeldrüse im Gehirn)
  • Gefäßwand
  • Großhirn
  • Harnblase
  • Haut
  • Herz
  • Hypophyse total fem.(Hirnanhangsdrüse)
  • Hypophyse total masc.(Hirnanhangsdrüse)
  • Hypothalamus
  • Kleinhirn
  • Knochenmark
  • Knorpel
  • Leber
  • Linse
  • Lunge
  • Lymphknoten
  • Magen
  • Medulla oblongata (verl. Rückenmark)
  • Milz
  • Mittelhirn
  • Muskulatur

 

  • Nebennierenmark
  • Nebennierenrinde
  • Nebenschilddrüse
  • Nervus opticus (Sehnerv)
  • Niere
  • Osteoblasten (Knochenaufbauzellen)
  • Ovar (Eierstock)
  • Pankreas (Bauchspeicheldrüse)
  • Placenta fem. (Mutterkuchen weiblich)
  • Placenta masc. (Mutterkuchen männlich)
  • Prostata (Vorsteherdrüse)
  • Retina (Netzhaut des Auges)
  • Rückenmark
  • Schilddrüse
  • Synovia (Gelenkschmiere)
  • Stammganglien (Kerngebiete von Nervenzellkörpern unter der Hirnrinde)
  • Testes (Hoden)
  • Thalamus (Teil des Zwischenhirns)
  • Thymus (Lymphatisches Organ bzw. Drüse)
  • Wirbel
  • Zwischenhirn
  • RN13 Kombipräparat (bei Abnutzungs-erscheinungen, im Alter, Immunsystem u. Kräfteerhalt)
  • Osteochondrin S Kombipräparat aus (Bandscheibe, Knorpel, Synovia, Placenta)
  • AU 4 Kombipräparat aus (Hörbahn, Hörzentrum, Innenohr)
  • Otologie Kombipräparat aus (Gefäßwand, Hörorgan, Placenta)
  • Und andere Kombipräparate in D7 von VitOrgan.

Was sind Regeneresen?

Regeneresen bestehen aus biologisch aktiven Ribonukleinsäuren (RNS). Diese RNS sind wesentliche Bestandteile jeder Körperzelle. Sie sind dafür verantwortlich, dass die im Zellkern gespeicherten "Bauanweisungen" für das Wachsen und Erneuern der Zellen und die Ausübung ihrer Funktion korrekt umgesetzt werden.

Im alternden Organismus geht - schon ab 40 Jahren - die Menge der körpereigenen RNS zurück. Ebenso gibt es eine Vielzahl von chronischen und degenerativen Erkrankungen, bei denen ein deutlicher Mangel an RNS in den betreffenden Organen vorliegt. Dies trifft auch für ererbte oder erworbene Fehlfunktionen zu.

Wie und wo wirken Regeneresen?

Durch die Zell- bzw. Organtherapie kann man nun dem Körper gezielt die RNS der betroffenen Organe oder Organsysteme zuführen. Es stehen dafür sowohl Regeneresen  aus einzelnen Organen oder Organteilen, sowie Kombinationspräparate zur Verfügung. Man führt dem Körper sozusagen das genetische Zellinformationsmaterial zu und zwar ganz spezifisch. So hat eine Leberzelle ganz andere Aufgaben, Funktionen und Genmaterial wie z.B. eine Herzzelle oder Knochenzelle und dem Körper kann so das unverändert, gesunde Bau-Informationsmaterial des entsprechenden Organs oder Gewebes per RNA zugeführt werden. Regeneresen - ganz individuell. Für jeden Patienten wird ein maßgeschneiderter Therapieplan erstellt, der die jeweils am besten geeigneten Regeneresen-Sorten enthält. Meistens kommen bei einer Kur 20-30 Ampullen (je nach Schweregrad u. Art der Erkrankung) einer Sorte oder aus verschiedenen Sorten kombiniert zur Anwendung.

Die Injektionen sollten in kurzen Abständen, 2-3 x wöchentlich verabreicht werden, dies ist für den Behandlungserfolg von großer Bedeutung.

Die Wirkung setzt erst allmählich während der Behandlung ein. Eine Regeneration braucht schließlich etwas Zeit. Die Besserung der Beschwerden kann schon in der ersten aber auch erst in der 4. Behandlungswoche beginnen und schreitet in jedem Fall auch noch nach dem Ende der Ietzten Injektion noch einige Wochen lang fort.

Wie lange hält die Wirkung der Therapie (Regeneresen-Kur) an?

Bei Erkrankungen mittleren Schweregrades kann der Therapieerfolg ein bis zwei Jahre lang anhalten. Bei schweren Krankheitsformen kann die Wirkungsdauer kürzer sein und eine Nach- oder Wiederholungsbehandlung zur Verbesserung oder Verlängerung des Behandlungserfolgs indiziert sein. (Z.B eine Kur 2-mal jährlich).Bei relativ leichten Fällen kann eine noch länger andauernde Beschwerdefreiheit von über 2 Jahren erreicht werden.

Verträglichkeit

Die Organpräparate (Spezies Rind) sind in der Regel sehr gut verträglich. Dies garantieren sowohl die Auswahl der Spendertiere als auch das Herstellungsverfahren. Kontraindikationen für die ursprünglichen Einzelpräparate von Dyckerhoff sind: Manifeste Gicht, Phenylketonurie und andere Abbaudefekte von Phenylalanin. Die neuen Rezepturarzneimitteln können aber sogar in diesen Fällen eingesetzt werden, da sie als Hilfsstoff ausschließlich Alanin enthalten.

Zur Auswahl stehen Präparate

  • der VitOrgan GmbH (nach Dr.Theurer) in verdünnter, homöopathischer Form D7 als Einzelmittel oder Kombipräparate in Ampullenform zu 2 ml (zur intracutanen, subcutanen oder intramuskulären Injektion).
  • der Dyckerhoff Pharma (Regeneresen nach Prof. Dr. Dyckerhoff) in konzentrierterer Form und Ampullen zu 5ml und intramuskulärer Injektion. Die Kombipräparate sind als spez. Rezeptur in bestimmten Apotheken erhältlich, sofern diese eine Herstellung für Parenteralia anbietet.

Mögliche Anwendungsgebiete für Regeneresen:

  • Abwehrschwäche
  • Addinson´sche Krankheit
  • Adnexitis, chronische(Eierstocksentzündung)
  • Akne
  • Allergische Erkrankungen
  • Altersschwerhörigkeit
  • Alzheimer´sche Erkrankung
  • Amenorrhoe (Ausbleibende Regel)
  • Anämie (Blutarmut)
  • Angina pectoris
  • Anorexia nervosa (Magersucht)
  • Apoplex-Nachbehandlung (Schlaganfall)
  • Arteriosklerose
  • Arthrose
  • Asthma bronchiale
  • Ataxie
  • Basedow´sche Krankheit
  • Brochnitis, chronische
  • Cerebralsklerose
  • Cholangiopathie/Cholecystopathie
  • Chorioideasklerose
  • Claudicatio interm. (Schaufensterkrankheit)
  • Colitis
  • Coronarsklerose
  • Depression, endogene
  • Diabetes insipidus
  • Diabetes mellitus
  • Durchblutungsstörungen, periphere
  • Dysmenorrhoe
  • Ekzem
  • Emphysem
  • Encephalitis
  • Endometritis, chronische
  • Entwicklungsstörungen
  • Fertilitätsstörungen
  • Fettleber
  • Frakturen
  • Frigidität
  • Gastritis, chronische
  • Glaukom (grüner Star)
  • Hepatits, chronische
  • Hepatose
  • Herzinfarkt-Nachbehandlung
  • Heuschnupfen
  • Hirnatrophie

 

  • Hörstörungen
  • Hypermenorrhoe
  • Hypertonie
  • Hypothyreose
  • Hypotonie
  • Immunabwehr
  • Infantilismus
  • Klimakterium
  • Kretinismus
  • Kryptochismus
  • Lateralsklerose (ALS)
  • Leistungsschwäche
  • Multiple Sklerose MS
  • Muskelatrophien, spinale oder neurale
  • Muskeldystrophien
  • Nebenniereninsuffizienz
  • Nephritis, chronische
  • Nephrose
  • Neurasthenie
  • Neurodermitis
  • Osteochondrose
  • Osteoporose
  • Pankreasinsuffizienz (exokrin)
  • Panmyelophthise=aplastisches Syndrom
  • Paralyse
  • Parkinson
  • Pneumonie, chronische
  • Polyarthritis, chronische
  • Potenzstörungen
  • Prostatahypertrophie
  • Prostatitis, chronische
  • Psoriasis
  • Retinopathie
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen
  • Sklerodermie
  • Tetanie
  • Thrombozytopenie
  • Tinnitus
  • Ulcus cruris
  • Ulcus duodeni
  • Vegetative Dysregulation
  • Verbrennungen, Verbrühungen
  • Wachstumsstörungen
  • Wirbelsäulensyndrom
  • Wundheilungsstörungen
  • und mehr

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld